Atmen

Atmen und Selbstheilungskräfte entwickeln

Hier kannst du dich kostenfrei für den Newsletter zum Thema anmelden.

Du erhältst etwa einmal pro Woche bis zu einem Mal im Monat wertvolle Infos zum Thema und den aktuellen Veranstaltungen und bleibst so auf dem Laufenden.

Die Angabe deines Namens ist freiwillig. Du kannst dich natürlich jederzeit wieder aus dem Verteiler austragen.

Feedbacks zum Atemtraining:

Milan S: ” …zwei Punkte, die meine Lebensqualität deutlich steigern, sind das Verschwinden der Verstopfung in der Nase und das Absinken meines Blutdrucks …”

Lalinea Müller. ” … Zum anderen kann ich nachts mittlerweile durchschlafen und fühle mich morgens ausgeruht und gestärkt….”

Daria Katrin Linzbach: “… Schon nach 6 Wochen Atemtraining … fühle ich mich wacher und energiegeladener, brauche weniger Schlaf, ernähre mich achtsamer und habe keine Schlafstörungen mehr. …

Seymen B: ” … Für mich ist das … Atemtraining Meditation und Fitness-Training zugleich, … Ich merke, wie sich meine Grundausdauer aufbaut (Herz-Kreislauf) und sich gleichzeitig mein Nervensystem beruhigt. …”

Wenn Du mehr lesen möchten

Dieses Atemtraining basiert auf beruht auf den Grundprinzipien der Physiologie und Biochemie, entwickelt von dem der russische Arzt Dr. Konstantin Buteyko, dessen Wirksamkeit mit vielen wissenschaftlichen Studien untermauert wurde.

Es wirkt effektiv bei vielen Beschwerden und sogar Zivilisationskrankheiten und ist vielfach erprobt. Es wurde entwickelt und wissenschaftlich belegt durch den russischen Arzt Dr. K. Buteyko, wenn auch in Deutschland für nur für eine Krankheit anerkannt (soweit mir bekannt ist). In wenigen Stunden können Sie dieses großartige Konzept kennen- und anwenden lernen.

Atmen gehört ebenso wie Herzschlag, Schlaf oder Temperaturregulation zu den sog. autonomen Funktionen, d.h. wir können es willentlich nur bedingt beeinflussen: wir können zwar tiefer oder flacher atmen oder schneller oder langsamer, aber nur bis zu einem gewissen Grad. Wenn wir nicht trainiert sind, können wir beispielsweise den Atem nicht für 3 Minuten einfach mal so anhalten….

Mehr und länger “Luft” zu haben, kann man lernen! 

Melde dich hier kostenfrei für den Newsletter zum Thema an.

Du erhältst etwa einmal pro Woche bis zu einem Mal im Monat wertvolle Infos zum Thema und den aktuellen Veranstaltungen und bleibst so auf dem Laufenden.

Die Angabe deines Namens ist freiwillig, und du kannst dich natürlich jederzeit wieder aus dem Verteiler austragen.

Wenn du mehr lesen möchtest:

Hier geht’s zu weiteren Infos: https://www.sharema.com/atemtraining