17 – Lasse zu, dass Dein Körper heilt

Selbstheilung geschieht

in Entspannung. Sie ist verbunden mit einem Gefühl der Sicherheit.

Selbstheilung wird behindert

durch Beurteilungen, Kritik, Bewertungen und Selbstzweifel, denn diese nimmt Ihr Bewusstsein als Bedrohung wahr. Bedrohungen führen zu Stress und zu Anspannungen. Was passiert? Das limbische System ist aktiviert und die sog. Kampf-Flucht-Reaktion ist ausgelöst.

Was Du für deine Heilung tun kannst:

Nutze jeden Tag. Gib alle kritischen und bedrohlichen Gedanken auf. Beginne, dich zu entspannen und sicher zu fühlen. Denke an schöne Dinge, die dein Herz erfreuen, beispielsweise auf dem Weg zur Arbeit oder beim Zähneputzen, anstelle diese Zeit mit kritischen und bedrohlichen Gedanken zu verbringen.

Investiere täglich Zeit, beispielsweise 2 x 15 Minuten (machbar?) und entspanne dich. Löse aktiv eine Entspannungsreaktion aus. Nimm dazu eine Dir bekannte Methode, ein Entspannungsverfahren oder eine Meditation…

Was Du vermeiden solltest:

Jeglicher innerer Diskurs ist kontraproduktiv, egal wie wichtig oder unvermeidbar oder klärungsbedürftig ein Gedanke sein mag!

Plane 2 x 15 Minuten pro Tag für Entspannung oder Meditation in deinen Tagesablauf ein, so dass es selbstverständlich ist, wie Zähneputzen oder der Weg zur Arbeit.

Und schraube Deine Erwartungen hinunter. Denn falls Du darüber nachdenkst, ob Deine Entspannung auch gut und richtig ist, hast Du schon wieder Selbstzweifel aktiviert, die Deine Entspannung verhindern 😀.

Stattdessen lache über Dich selbst, sei nett zu Dir, genieße diesen wunderbaren Sonntag und lasse Deinen Körper heilen.

Wenn Sie möchten, laden Sie sich das Bild herunter und nutzen es als Erinnerung 🙂

BREATHE and HEAL 8-Wochen-Kurs

Spiritualität: Der Weg des Herzens